Reduktion unserer co2-emissionen mittels regenerativer thermischer oxidation

In den letzten Jahren hat Metalcolor in eine Reihe von Projekten investiert, die zu erheblichen Energieeinsparungen geführt haben.

Reduktion unserer co 2-emissionen mittels regenerativer thermischer oxidation

In den letzten Jahren hat Metalcolor in eine Reihe von Projekten investiert, die zu erheblichen Energieeinsparungen geführt haben. Die neue regenerative Nachverbrennungsanlage ist die bedeutendste Realisierung in Bezug auf die Einsparung fossiler Brennstoffe und Energierückgewinnung.

Durch die Umstellung von einem rekuperativen auf ein regeneratives Nachverbrennungssystem kombiniert mit Hochleistungswärmetauschern verbraucht die Verbrennung unserer Lösungsmittel nun weniger Energie und ermöglicht gleichzeitig eine maximale W.rmerückgewinnung was zu zusätzlichen Energieeinsparungen führt.

Dank der hoch temperierten Heißluft, die durch die W.rmerückgewinnung der Nachverbrennungsanlage erzeugt wird, ist der Gasverbrauch der Öfen der zwei Bandbeschichtungsanlagen deutlich geringer. Die tägliche Herausforderung liegt darin, möglichst viel Heißluft aus der Verbrennungsanlage zurückzugewinnen, um einen möglichst geringen Gasverbrauch zu erreichen. Dieser wird mit einer Verwaltungssoftware für alle Energiebereiche online überwacht. Mit einer Reduzierung des Gasverbrauchs von fast 35 % pro produziertes kg werden im Endeffekt jährlich insgesamt mehr als 3.000 MWh Gas eingespart.

Die überschüssige Wärme der Nachverbrennungsanlage ermöglicht zudem die Beheizung des gesamten Firmenareals von Metalcolor und einen Verzicht auf fossile Brennstoffe wie Heizöl und Propangas, was eine wesentliche Reduzierung der CO2-Emissionen zur Folge hat.

 

Morgane Bourdon
ISO & IMS Coordinator

ID: 349